Prof. Dr. phil. Dr. theol. Manfred Hutter

Alumni

Department for religious studies
Adenauerallee 4-6
53113 Bonn
Phone: 0228 73 7324

mhutter@uni-bonn.de

Academic Profile

  • Religious history of Anatolia, Northern Syria and Upper Mesopotamia (esp. 2nd and 1st millennium BC).
  • Manichaeism as a "lost world religion" from Spain to China in interaction with Christian-Gnostic and Iranian traditions and languages
  • Buddhism, religious freedom and religious minorities in Southeast Asia
  • 1982 Graduation in Catholic Theology at the University of Graz.
  • 1984 Doctorate in theology
  • 1987 Master's degree in Comparative Linguistics, Oriental Studies and Ancient History at the Universities of Graz, Vienna and Würzburg
  • Doctorate in 1991 (Dr. phil.)
  • From 1982 to 1991 university assistant at the Institute for Religious Studies at the University of Graz, habilitation and acquisition of the authorization to teach as university lecturer for religious studies in 1990.
  • From 1991 to 1997 Assistant Professor and from 1997 to 2000 Associate Professor of Religious Studies at the University of Graz, in the winter semester 1997/98 Visiting Professor at the Religious Studies Program of the University of Bremen, in the summer semester 1998 also teaching at the Theological University of Linz (Austria).
  • Since October 1, 2000 professor for comparative religion at the University of Bonn

  • Hiskija - König von Juda. Ein Beitrag zur judäischen Geschichte in assyrischer Zeit, Graz 1982 (= Grazer Theologische Studien 6).
  • Altorientalische Vorstellungen von der Unterwelt. Literar- und religionsgeschichtliche Überlegungen zu "Nergal und Ereškigal", Freiburg/Schweiz 1985 (= Orbis Biblicus et Orientalis 63).
  • Behexung, Entsühnung und Heilung. Das Ritual der Tunnawiya für ein Königspaar aus mittelhethitischer Zeit (KBo XXI 1 - KUB IX 34 - KBo XXI 6), Freiburg/Schweiz 1988, 180 S. (= Orbis Biblicus et Orientalis 82).
  • Mani und die Sasaniden. Der iranisch-gnostische Synkretismus einer Weltreligion, Innsbruck 1988 (= Scientia 12).
  • Das manichäische Urdrama des Lichtes. Studien zu koptischen, mitteliranischen und arabischen Texten, Wien 1989 [gemeinsam mit Karl M. Woschitz und Karl Prenner; eigener Beitrag: Das Erlösungsgeschehen im manichäisch-iranischen Mythos. Motiv- und traditionsgeschichtliche Analysen, S. 153-236].
  • Indo-Iranische Sprachen und Kulturen. 100 Jahre Forschung und Lehre in Graz. Begleitband zur Ausstellung anläßlich des Melzer-Symposiums, gemeinsam herausgegeben mit Fritz Freiherr Lochner von Hüttenbach und Walter Slaje, Graz 1991.
  • Manis kosmogonische Šabuhragan-Texte. Edition, Kommentar und literatur-geschichtliche Einordnung der manichäisch-mittelpersischen Handschriften M 98/99 I und M 7980-7984, Wiesbaden 1992 (= Studies in Oriental Religions 21).
  • Die Bahá'í. Geschichte und Lehre einer nachislamischen Weltreligion, Marburg 1994.
  • Religionsgeschichte Syriens. Von der Frühzeit bis zur Gegenwart, gemeinsam herausgegeben mit Peter W. Haider und Siegfried Kreuzer, Stuttgart 1996.
  • Religionen in der Umwelt des Alten Testaments I.: Babylonier, Syrer, Perser, Stuttgart 1996 (= Studienbücher Theologie 4/1); Reprint als Book on Demand 2016.
  • Die Rolle des Weiblichen in der indischen und buddhistischen Kulturgeschichte. Akten des religionswissenschaftlichen Symposiums "Frau und Göttin" in Graz (15.-16.Juni 1997), Graz 1998.
  • Lexikon der christlichen Antike, gemeinsam herausgegeben mit Johannes B. Bauer und Mitarbeit von Anneliese Felber, Stuttgart 1999 (= Kröner Taschenausgabe 332).
  • Buddhisten und Hindus im deutschsprachigen Raum. Akten des Zweiten Grazer Religionswissenschaftlichen Symposiums (2. - 3. März 2000), Frankfurt 2001.
  • Das ewige Rad. Religion und Kultur des Buddhismus, Graz 2001.
  • Hairesis. Festschrift für Karl Hoheisel zum 65. Geburtstag, gemeinsam herausgegeben mit Wassilios Klein und Ulrich Vollmer, Münster 2002 (= Jahrbuch für Antike und Christentum. Ergänzungsband 34).ppt.
Wird geladen